Betriebsversammlungen datenschutzkonform und abhörsicher veranstalten

Michael-450x300

Mitarbeitermitbestimmung, die Geld, Zeit und Nerven spart und nicht ausspioniert wird

Mit der Neuauflage des § 129 BetrVG kannst du als Betriebsrat Betriebsversammlungen online oder hybrid (also vor Ort und gleichzeitig online) durchführen. Dabei profitieren alle von jedem Teilnehmer, der nicht anreisen muß: Zur Zeit macht Reisen keinen Spaß. Die Reisekosten für Verkehrsmittel und  Übernachtungen erreichen immer neue Höchststände, zudem sind Bahn und Flughäfen überlastet, Gepäck wird verloren, Züge sind verspätet und Flüge fallen komplett aus. Autofahrten sind umweltschädlich, anstrengend und nach ausgelassenen Feiern ein Risiko für Leib und Leben. Am Ende spart dein Unternehmen richtig Geld: Du kannst eine Online Betriebsversammlung für ab 1 Euro pro Teilnehmer durchführen.

Die DSGVO gilt

Du bist verpflichtet, die Datenschutzgrundverordnung einzuhalten. Alles, was in einer Betriebsversammlung passiert, fällt unter den Datenschutz. Du planst eine reine Online oder Hybridversammlung und benötigst eine passende Software?

Zoom und Teams sind Spionprogramme

Online-Tools wie Zoom und Teams fallen aus. Sie arbeiten wie eine Wanze, die sich in deine Konferenz eingeklinkt hat. Alles wird übermittelt. IP-Adresse der Teilnehmer, die PII (personal individual identification) und zudem lädt Zoom weitere dreizehn! Dienste ein, doch bei dir mitzulauschen. Zoom nutzt Gesichts-und Spracherkennung und wandelt alles Gesprochene in Text um, um es irgendwo zu speichern und zu vermarkten. Ein No-Go!

Bei Teams sehen alle, was sie nicht sehen dürfen

Auch Teams ist keine Lösung. Microsoft hat vor kurzem seine AGBs für das online gehostete Teams geändert und behält sich eine „Datenverarbeitung für eigene Zwecke“ vor. Im Klartext, du schenkst ihnen die Daten deiner Kollegen zum Weiterverarbeiten. Hier werden Daten aus deiner Betriebsversammlung irgendwo gespeichert und vom Microsoft-Konzern monetarisiert. Im Zweifelsfall machst du dich strafbar, denn deine Kollegen haben dazu keine Einwilligung erteilt. Erste Schadenersatzurteile wurden schon gefällt. Zudem zeigt Teams z.B. alle anderen in der Konferenz Anwesenden an. Auch das ist nicht DSGVO-konform, denn kein Kollege darf vom anderen wissen, ob und wie lange er der Konferenz beiwohnt.

Die Alternative

Du benötigst eine Technologie, die bei deiner Betriebsversammlung keine Daten abfischt. Bei der du Eigentümer deiner Daten bleibst. Und das ist Video.Taxi. Wir sind die datenschutzfreundliche Alternative zu Youtube, Zoom und Teams. Mit Video.Taxi Studio setzt du eine Betriebsversammlung innerhalb von zehn Minuten auf und ganz einfach von deinem Rechner aus, um. Wie du eine Online Betriebsversammlung ohne Datendiebstahl durchführst, erfährst du hier.