Wie künstliche Intelligenz die Videostreamingindustrie revolutioniert

Michael Westphal

Michael Westphal

Lesefortschritt

Der Aufstieg der Künstlichen Intelligenz in der Videokommunikation

In den letzten Jahren ist künstliche Intelligenz (KI) zu einem immer beliebteren Werkzeug für Streaming, Videoproduktion und Livestreaming für Unternehmen und Behörden geworden. KI hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir Inhalte online streamen, zu revolutionieren. Doch wie sehen die aktuellen Anwendungen aus? Sehen wir uns einige der Möglichkeiten an, mit denen KI das Online-Streaming verändert.

Spracherkennungs-Technologie

Die KI-gestützte Spracherkennungstechnologie kann genutzt werden, um den Zuschauern ein intensives Erlebnis zu bieten. So kann die Spracherkennung beispielsweise genutzt werden, um mit den Zuschauern während eines Livestreams zu interagieren oder ihnen die Möglichkeit zu geben, Fragen zu den gestreamten Inhalten zu stellen. Diese Technologie kann auch für gezielte Werbung genutzt werden, die direkt auf die Fragen der Zuschauer reagiert. Darüber hinaus kann KI eingesetzt werden, um Sprecher anhand ihrer Stimme zu erkennen, um dann zusätzlich Informationen über diese Person anzuzeigen.

Automatische Kamerasysteme

KI-gesteuerte Kameras nutzen Computer Vision Technologie, um Objekte zu verfolgen und ihre Bewegungen entsprechend anzupassen. Das bedeutet, dass ein KI-gestütztes System die Kamera nicht mehr manuell bewegen muss, um Aufnahmen zu machen, sondern jedes Objekt oder jede Person im Bild schnell erkennen und fokussieren kann, ohne dass ein Mensch eingreifen muss. So können Filmemacher/innen komplexere Szenen mit mehreren sich bewegenden Objekten erstellen, ohne sich um die Verwaltung von Dutzenden von Kameras kümmern zu müssen. Bei Sportübertragungen kann die Anzahl der Kameraleute reduziert oder komplett eingespart werden.

Videobearbeitungssoftware

KI-gestützte Videobearbeitungssoftware ermöglicht es Streamern, ihre Videos schnell und einfach zu bearbeiten, ohne dass sie manuell Schnitte oder Übergänge zwischen Szenen auswählen müssen. KI-gestützte Videobearbeitungsprogramme können Objekte im Filmmaterial erkennen und automatisch entsprechende Effekte anwenden, so dass die Nutzer hochwertige Videos produzieren können, ohne die gesamte manuelle Arbeit selbst erledigen zu müssen. Darüber hinaus können diese Tools Nutzerdaten wie Sehgewohnheiten und Reaktionszeiten analysieren, um zu ermitteln, welche Arten von Videos die Zuschauer besser ansprechen als andere.

Tools zur Inhaltsanalyse

KI-gestützte Tools zur Inhaltsanalyse ermöglichen es Streamern und Videoproduzenten gleichermaßen, die Vorlieben ihrer Zuschauer besser zu verstehen. Durch die Analyse von Zuschauerdaten, wie z. B. dem Grad der Beteiligung an verschiedenen Videotypen, können diese Tools Streamern helfen, personalisiertere Inhalte zu erstellen, die ihre Zuschauer auf einer tieferen Ebene ansprechen. Darüber hinaus können diese Tools von Unternehmen und Behörden gleichermaßen genutzt werden, um wertvolle Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie ihre Dienste von ihren Zielgruppen angenommen werden.

KI-gestützte Schreibhilfe

Eine der häufigsten Anwendungen von KI bei der Erstellung von Inhalten ist die Unterstützung beim Schreiben. KI-gestützte Tools wie Grammarly oder Hemingway erkennen Fehler in deinem Text und machen Vorschläge, wie du ihn verbessern kannst. Diese Tools können auch Synonyme vorschlagen, Beispiele für die korrekte Verwendung der Grammatik liefern und sogar auf Plagiate prüfen, damit du nicht aus Versehen die Arbeit eines anderen verwendest, ohne ihn zu nennen. Auch bei Schreibblockaden oder zur Ideenfindung können Tools wie Jasper oder ChatGPT nützlich sein.

KI-gestützte Moderationen

Wer sich scheut vor der Kamera zu sprechen, der kann auf die Technologie von https://www.synthesia.io/ setzen. Synthesia bietet verschiedene Avatare, die dann den Text sprechen, den man Ihnen vorher mitgeteilt hat. Das Ergebnis ist ein fertiges Video. Für die unterschiedlichen Bereiche gibt es fertige Templates z.b. für den Sales Pitch, die Begrüßung auf einer Webseite, etc. Die englische Version ist gut, für Deutsch sollte der Anbieter noch nacharbeiten.

KI-gestützte Rechercheunterstützung

Eine weitere Möglichkeit, wie KI bei der Erstellung von Inhalten helfen kann, ist die Unterstützung bei der Recherche. KI-gestützte Tools wie Google Scholar oder ChatGPT ermöglichen es dir, schnell nach relevanten Informationen zu einem Thema zu suchen, das du für deinen Artikel oder Blogbeitrag recherchierst. Diese Tools sind besonders hilfreich, wenn es darum geht, verlässliche Quellen für deine Arbeit zu finden, denn sie sind speziell darauf ausgelegt, wissenschaftliche Artikel und andere glaubwürdige Informationsquellen zu finden.

KI-gestützte Content-Vorschläge

Schließlich kann KI auch genutzt werden, um Ideen für neue Inhalte zu entwickeln oder Themen vorzuschlagen, die für deine Zielgruppe relevant sein könnten. Tools wie BuzzSumo oder Quora analysieren Daten von Social-Media-Seiten wie Facebook, Twitter und Instagram, um herauszufinden, welche Themen auf den verschiedenen Plattformen gerade angesagt sind. Mit dieser Art von Analyse kannst du herausfinden, für welche Themen sich die Menschen gerade interessieren, damit du Inhalte erstellen kannst, die sie ansprechen und sie dazu bringen, immer wieder zu kommen!

Tools zur Untertitelung

Einer der größten Vorteile des Einsatzes von KI bei der Videoerstellung ist, dass viele mühsame und sich wiederholende Aufgaben wegfallen, die bei manueller Ausführung viel Zeit in Anspruch nehmen würden. KI kann zum Beispiel automatisch Untertitel für deine Videos in mehreren Sprachen generieren, sodass du dich nicht selbst um das Schreiben von Untertiteln in mehreren Sprachen kümmern musst. Video.Taxi nutzt KI, im Untertitel zu erstellen.

Fazit: Wie Sie sehen, revolutioniert die künstliche Intelligenz das Online-Streaming in mehr als einer Hinsicht. Von der Spracherkennungstechnologie, die es den Zuschauern ermöglicht, direkt mit den Streams zu interagieren, bis hin zur Videobearbeitungssoftware, die einen Großteil der manuellen Arbeit bei der Erstellung hochwertiger Videos abnimmt, machen es KI-gestützte Tools für Unternehmen und Behörden einfacher als je zuvor, über Online-Streaming-Anbieter wie Video.Taxi effizienter zu arbeiten.

Mit ihrer Fähigkeit, Nutzerdaten zu analysieren, um Einblicke in die Vorlieben der Zuschauer zu erhalten, wird KI schnell zu einem unverzichtbaren Werkzeug für jedes Unternehmen oder jede Behörde, die ihre Zielgruppe auf digitalen Plattformen effektiv erreichen will. KI steht erst am Anfang. Man darf gespannt sein, auf das, was da noch kommt.

P.S. Diesen Blogbeitrag habe ich nicht allein geschrieben 🙂

de_DEGerman